« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 12.02.2014

Geldsegen vom Landessportbund für vier Sportvereine

Bewilligungsbescheide über mehr als 14.00 Euro übergeben


Der Sportkreisvorsitzende Manfred Schmidt (Mitte) überreichte die Förderbescheide an (v.l.) Gerhard Schröck, Tanja Waterwiese (beide TuS Kemel), Karl-Heinz Laufer (FC Gladbach), Gerhard Rüppel (TSV Bleidenstadt), Hans Joachim Krauß und Klaus Erntner (beide TG Oberjosbach). Foto: MRM
 
Rheingau-Taunus/Heidenrod – (MRM) Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Vereinsheim des TuS Kemel überreichte der Vorsitzende des Sportkreises Rheingau-Taunus Manfred Schmidt vier Sportvereinen Bewilligungsbescheide des Landessportbundes Hessen (lsb h) in Höhe von mehr als 14.000 Euro.
Der Sportkreisvorsitzende dankte zunächst den Verantwortlichen des TuS Kemel, dass der Verein die Rolle des Gastgebers übernommen habe. Er unterstrich, dass diese Förderung durch den lsb h für die Vereine ungemein wichtig sei. Zwar seien die Bewilligungszeiträume länger als früher (ca. 15 Monate), es werde jedoch auch in Zukunft erfreulicherweise keine Kürzungen geben und die Zuschüsse würden auch weiterhin planmäßig ausgeschüttet. Dies sei u.a. auch durch die Unterstützung des lsb h durch das Land Hessen gesichert. Es zeichne sich ab, dass die Wartezeiten verkürzt werden. „Diese Mittel aus dem Vereinsförderfond des lsb h sind für unsere Vereine von großer Bedeutung“, machte der Sportkreisvorsitzende abschließend deutlich.
Im Anschluss überreichte er die Förderbescheide an die Vertreter der Vereine. Der FC Gladbach erhielt 436 Euro, die zur Anschaffung von Sportgeräten verwendet werden. 2750 Euro gingen an den TSV Bleidenstadt, der damit Sportgeräte erworben hat. Die TG Oberjosbach darf Mittel in Höhe von 3188 Euro für Investitionen in das Vereinsheim verwenden. Der gastgebende TuS Kemel erhielt 7670 Euro, die zur Sanierung der Sportanlage verwendet wurden.
Die Vorsitzende des TuS Kemel Gerhard Schröck dankte dem Sportkreisvorsitzenden und dem lsb h auch im Namen der anderen drei Vereine für diese Unterstützung, die für die Vereinsarbeit von immenser Bedeutung sei. Sein Verein habe diese Mittel dringend zur Sanierung und Modernisierung der Sportanlage benötigt.
Bei einem Imbiss fachsimpelten die Vereinsvertreter und der Sportkreisvorsitzende anschließend über aktuelle Themen rund um den Sport. Red.: Michael Reitz
 
 
Facebook Account RSS News Feed