« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 17.10.2014

Jugendvollversammlung des Sportkreis Rheingau-Taunus

Neue Jugendwarte stellen sich vor



v.l. Sportkreisvorsitzender Manfred Schmidt mit den neuen Jugendvertretern des Sportkreis Rheingau-Taunus, Lena Herke und Dorian Massmig. Foto: MRM

Nach einem kurzen Grußwort des Sportkreisvorsitzenden stellten sich die neuen Jugendvertreter Lena Herke und Dorian Massmig den anwesenden Vertretern der Vereinsjugend vor. Zusammen mit den Jugendsprechern der Vereine wurden die Pläne für dieses Jahr und 2015 vorgestellt und besprochen. Ausführlich wurden auch auf die Wünsche und Anregungen der Vereinsvertreter eingegangen.

In lockerer Atmosphäre haben die Teilnehmer sehr positive Rückmeldungen für die geplanten Seminare (Medienprävention, Kindeswohlgefährdung, Justizfragen) gegeben und haben Lena unds Dirk noch einige Tipps geben können.
Einige Vereine haben entweder das Problem, dass die Jugend zusehends weniger wird, andere wiederum haben zwar eine belebte Jugend, können aber keine Jugendsprecher/-vertreter finden. 
Die Vereinsvertreter konnten sich auch gegenseitig bei ihren unterschiedlichen Problemen helfen und wir denken jeder hat von diesem Abend etwas mitgenommen.

Diese Ideen haben wir mitgenommen:
- der Jachtsportklub hätte gerne ein Seminar zum Thema Segeln, da sie eine recht belebte Kinder- und Jugendabteilung haben
- eine Jugendfreizeit (am Edersee?) um Jugendliche an die ehrenamtliche Arbeit im Verein/Sportkreis heranzuführen
- Die beiden Turn- & Tanzvereine wünschen sich ein Seminar für Übungsleiter/-innen im Kindertanzen
- Der Schützenkreis hatte die Idee eines gezielten Treffens der Jugendsprecher der jeweiligen sportartspezifischen Verbände
- oganisierte Feste/Tage der offenen Tür/ Tage der Vereine in den Orten, in denen die Jugendgruppen der Vereine zunehmend kleiner werden
- eine Infoveranstaltung in Kooperation der Schützen und der Medienscouts Rheingau zum Thema Amoklauf-"Ballerspiele" vs. Sportschießen um besonders Schulen&Eltern die Vorurteile zum Thema Schießsport zu nehmen
- der TV Nieder-Oberrot wünscht ein Seminar für ihre Übungsleiterin zum Thema Laufen/Lauftreff 

Wir werden sehen welche von diesen Ideen wir in die Tat umsetzen können und hoffen natürlich, dass es möglichst viele sein werden.
 
Ein besonderer Dank ging an den TV Bad Schwalbach und dessen Vorsitzenden Berthold Müller, der die Räumlichkeiten für die Veranstaltung zur Verfügung stellte. Text: Lena Herke, Dorian Massmig





 
 
 
Facebook Account RSS News Feed