« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 16.02.2016

Fördermittel vom lsb h für für zwei Wehener Vereine

SV Wehen Wiesbaden und TV Wehen erhalten Gelder

Fördermittel vom lsb h für für zwei Wehener Vereine

Der Sportkreisvorsitzende Manfred Schmidt (4.v.r.) sein Stellvertreter Helmut Heisen (l.) und  Michael Hoyer zuständig für Öffentlichkeitsarbeit (hinten) überreichten die Bescheide an (v.l.): Christa Freitag, Ute Lenk (beide TV Wehen), Jürgen Fladung, Dr. Thomas Pröckl und Christian Hock (alle SV Wehen Wiesbaden). Foto: MRM

Rheingau-Taunus-Kreis/Taunusstein – (MRM) Der Vorsitzende des Sportkreises Rheingau-Taunus, Manfred Schmidt, und sein Stellvertreter Helmut Heisen waren nach Taunusstein gekommen, um im Rahmen einer kleinen Feierstunde an zwei Sportvereine Förderbescheide des Landessportbundes Hessen (lsb h) in Höhe von knapp 7000 Euro zu übergeben.
Der Sportkreisvorsitzende dankte den Verantwortlichen des SV Wehen Wiesbaden – Jürgen Fladung (Vizepräsident), Dr.. Thomas Pröckl (Geschäftsführer) und Christian Hock (Sportdirektor) – , dass sie die Rolle des Gastgebers übernommen hatten. Schmidt betonte, dass eine Bescheidübergabe für ihn immer ein sehr erfreulicher Anlass sei. Die Bewilligung dieser Fördermittel durch den lsb h zeige, dass es sich auf jeden Fall lohne, einen Förderantrag zu stellen. „Der Landessportbund ist in Zeiten knapper Kassen für die Vereine nach wie vor ein verlässlicher Partner und  eine sichere Bank“, unterstrich der Sportkreisvorsitzende, der zudem darauf hinwies, dass der Sport in Hessen Verfassungsrang habe. Die Bewilligungszeiträume seien verkürzt worden. Von zwischenzeitlich 18 Monaten sei der lsb h mittlerweile bei 9 Monaten angekommen, aber arbeite daran, die Wartezeit noch weiter zu verkürzen. Schmidt unterstrich die Bedeutung dieser Förderung für die Vereine, denn schließlich leisteten die Vereine sehr viel für die Gesellschaft, z. B. ganz aktuell bei den Themen Integration und Flüchtlinge.
Danach überreichten Schmidt und Heisen die beiden Bescheide: der SV Wehen Wiesbaden erhielt 6032 Euro für die Anschaffung von Trainingstoren für die Jugend. Der TV Wehen bekam 756 Euro zur Anschaffung von Sportgeräten. Jürgen Fladung und Ute lenk (Vors. Des TV Wehen) dankten dem lsb h und Schmidt für die Unterstützung. „Diese Fördermittel sind für unsere Arbeit in den Vereinen ungemein wichtig“, fügte Fladung an.
Den anschließenden Meinungsaustausch nutzten Schmidt und Heisen dazu, weitere Serviceleistungen des lsb h und des Sportkreises für die Vereine vorzustellen (z. B. Vereinsberatung, Schule und Verein, Vereins- und Personenehrungen, „Bewegen macht Spaß“ etc.). Natürlich kamen auch aktuelle Themen wie Integration und Flüchtlinge zur Sprache. Text:     Michael Reitz

 
 
 
Facebook Account RSS News Feed