« zurück zur Übersicht

veröffentlicht am 04.09.2017

Sommerfest des Sportkreis-Vorstandes

Dank an Vorstandskollegen für Ihr Engagement

Sommerfest des Sportkreis-Vorstandes


Zum Sommerfest des Sportkreises Rheingau-Taunus konnte der Sportkreisvorsitzende Manfred Schmidt (12.v l.) nicht nur seine Vorstandskolleginnen und  -kollegen nebst Partnern, sondern u. a. auch den Hessischen Minister des Innern und für Sport Peter Beuth (8.v.l) Landrat  Frank Kilian (4.v.l.) und BM Udo Scheliga (r. neben Schmidt) als Ehrengäste begrüßen.  Foto: MRM
 

Rheingau-Taunus – (MRM) Das traditionelle Sommerfest des Sportkreis-Vorstandes fand in der die Gastronomie Wolfgang Rauel in Aarbergen-Panrod statt. Der Vorsitzende des Sportkreises Rheingau-Taunus Manfred Schmidt konnte neben seinen Vorstandskollegen und ihren Partnern auch einige Ehrengäste begrüßen. Sein besonderer Gruß galt dem Hessischen Minister des Innern und für Sport Peter Beuth, Landrat Frank Kilian Aarbergens Bürgermeister Udo Scheliga und Axel Kittler (Rewe).
Der Sportkreisvorsitzende betonte, dass dieses Sommerfest mittlerweile zu einer festen Einrichtung geworden sei und anstelle einer Weihnachtsfeier stattfinde. Er dankte seinen Vorstandskollegen für das Engagement und erklärte, dass dieses Sommerfest als „kleine Entschädigung“ für die ehrenamtliche geleistete Arbeit gedacht sei. Er wünschte allen Gästen viel Vergnügen und vergnüglichen Abend. Beuth betonte in seinem kurzen Grußwort, dass der Sportkreis Rheingau-Taunus einer der aktivsten Sportkreise in Hessen sei. Für die weitere Arbeit hatte er eine finanzielle Zuwendung mitgebracht. Dem Lob ihres Vorredners für die engagierte Arbeit des Sportkreises schlossen sich auch Kilian und Scheliga in ihren Grußworten uneingeschränkt an.
In lockerer Runde genossen die Teilnehmer die herzhaften Grillspezialitäten aus eigener Schlachtung, die von Wolfgang Rauel am originellen Grillwagen zubereitet wurden, leckere Salate, kühle Getränke und leckere Desserts. Natürlich kamen auch die Unterhaltung und das Fachsimpeln nicht zu kurz, wobei das Thema Sport naturgemäß im Mittelpunkt stand. Text: Michael Reitz

 
 
Facebook Account RSS News Feed