« zurück zur Übersicht

veröffentlicht am 20.11.2018

Sport kennt keine Grenzen!

Dem Sportkreis Rheingau-Taunus liegen unsere Kinder sehr am Herzen.

Sport kennt keine Grenzen!

Der Weltkindertag am 20. November erinnert an die Erklärung der Kinderrechte im Jahr 1925 und die UN-Behindertenrechtskonvention 2009. Am Weltkindertag geht es um die Kinder und ganz speziell um die Rechte der Kinder. Jedes Kind hat Rechte – und zwar die gleichen Rechte, ganz egal an welchem Ort der Erde es aufwächst. Seit die UN-Kinderrechtskonvention am 20. November 1989 in Kraft trat, haben so gut wie alle Staaten dieses weltweite „Grundgesetz“ für Kinder ratifiziert. Spätestens mit der UN-Behindertenrechtskonvention 2009 steht fest, dass ALLE Kinder das Recht auf gesellschaftliche Teilhabe und allgemeine Bildung haben. Unter dem Motto „Ich habe immer Rechte“ rufen UNICEF und Auswärtiges Amt jedes Jahr und bundesweit zu Aktionstagen für Kinderrechte an den Schulen auf. (Quelle: Der deutsche Bildungsserver ist ein Gemeinschaftsservice von Bund und Ländern.)
 
Dem Sportkreis Rheingau-Taunus – und hier im Besonderen die Sportjugend, liegen die Kinderrechte sehr am Herzen. Die Arbeit mit Kindern hat viele Facetten, so wie die Kinder selbst unglaublich facettenreich sind. Unsere Arbeit leisten wir für alle Kinder, ungeachtet ihrer kulturellen oder sozialen Herkunft. Wir begegnen einer Vielfalt von Kulturen, Sprachen, Lebenswelten, Talenten und auch Beeinträchtigungen. Wir rufen alle aktiven Sportler_Innen dazu auf, Kindern die Teilhabe in ihrem Verein oder in ihrer Gruppe zu ermöglichen. Inklusive Sportangebote werden von Politik und organisiertem Sport umfangreich gefordert, um auch Kindern mit einer körperlichen oder geistigen Beeinträchtigung die gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Doch genauso wie sie gefordert werden, werden sie auch gefördert! Vereine, die inklusive Sportangebote anbieten oder neu ins Leben rufen möchten, haben zahlreiche Möglichkeiten, umfangreich unterstützt zu werden. Das Projekt „NäherDran“ der Sportjugend Hessen ist nur eine Möglichkeit der Förderung, um Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund, Inklusion von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung sowie Teilhabe von Kindern und Jugendlichen aus sozial benachteiligten Familien im eigenen Verein zu leben (https://www.sportjugend-hessen.de/naeherdran/).
Die Sportjugend Rheingau-Taunus und der Sportkreis unterstützen Vereine, die die Vielfalt ihrer Mitglieder_Innen leben und schätzen! Sport kennt keine Grenzen! Helft uns dieses Statement im Rheingau-Taunus-Kreis zu leben! 
 
Text: Uschi Ferry/Lena Herke/Werner Koch

 
 
 
Facebook Account RSS News Feed