« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 29.08.2019

Partnerkreisbegegnung am Edersee 2019

Jugendfreizeit mit Partnersportkreis Saale-Orla

Partnerkreisbegegnung am Edersee 2019


Lena Herke und Dorian Massmig (li.) mit den Jugendlichen und Ihren Betreuern nach ereignisreichen Tagen im Sport- und Erlebniscamp Edersee der Sportjugend Hessen. Foto: Anne Lenz

Montags brachen die Jugendwartin Lena Herke und der Jugendwart Dorian Massmig aus dem Jugendvorstand des Sportkreis Rheingau-Taunus, mit 21 Kindern und Jugendlichen aus dem Rheingau-Taunus-Kreis auf, um am Edersee fünf Tage sportlich und aktiv, mit unserem Partnersportkreis Saale-Orla, zu verbringen. Mit den 19 Teilnehmern aus dem Saale-Orla-Kreis trafen wir uns im Sommerhaus am Edersee, in dem wir vom Personal der Sportjugend Hessen betreut und versorgt wurden.
Nach der Busfahrt über kurvige Landstraßen bis hin zum Edersee begannen wir, nach einem kurzen Kennenlernen und dem beziehen der Zimmer, mit einem großen Geländespiel, um die Umgebung kennenzulernen und die Gruppen miteinander bekannt zu machen. Nach dem Spiel und dem ersten Kennenlernen ging es auch direkt an den Edersee, der bei dem hervorragenden Wetter für ein erfrischendes Bad genutzt wurde.
An Tag zwei unserer Freizeit standen zwei besondere Programmpunkte an: Bogenschießen und Kanu fahren! Wieder teilten wir nach dem Frühstück die Gruppen und während die ersten sich mit Pfeil und Bogen übten, um am Ende einen Schützenkönig feststellen zu können, paddelten die anderen über den glücklicherweise noch ausreichend gefüllten Edersee. Zum Mittag wurde getauscht und trotz eines kurzen Regenschauers am Vormittag konnten wir nachmittags wieder in den Edersee hüpfen.
Unser dritter Tag am Edersee war vollgepackt mit Aktionen. Während eine Gruppe klettern war, konnte die zweite Gruppe im Workshop „Fit für die Vielfalt“ erkennen wie vielfältig und unterschiedlich sie sind und lernen verschiedene Meinungen, Abstammungen und Gedanken zu akzeptieren und respektieren. Die kletternde Gruppe probierte sich derweil am Klettermobil, der Sportjugend Hessen aus, das ein Blickfang auf dem Parkplatz in der Nähe des Sommerhauses war. Nicht nur das Klettern selbst war dabei anstrengend, sondern auch die Sicherung der Kletternden war eine Aufgabe, bei der man höchst konzentriert sein musste. Geklettert wurde dabei sogar mit Augenbinde oder unter Verwendung nur einer Grifffarbe, um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen und den Teamgeist zu stärken. Außerdem bekamen wir an diesem Tag erfreulichen Besuch vom Sportkreisvorsitzenden Manfred Schmidt und seinem Stellvertreter Helmut Heisen. Die beiden begleiteten uns über den Nachmittag und tauschten sich mit uns und den Vertretern des Saale-Orla-Kreisportbundes aus. Zum Abschluss ihres Besuchs spendierten die beiden allen noch ein Eis aus dem Kiosk um die Ecke.
Am Donnerstag, unserem vierten Tag, lernten wir das Spiel Jugger kennen. Bei dieser Teamsportart geht es darum, dass der Läufer den Jugg (Spielball) so oft wie möglich in das gegnerische Mal (Tor) bringt. Die Spieler können dabei durch eine Berührung mit einem Pompfen (gepolstertes Sportgerät) zum Strafknien für eine bestimmte Zeit gezwungen werden. Ziel ist es den eigenen Läufer auf dem Weg zum gegnerischen Mal zu beschützen und den gegnerischen Läufer am Erreichen des eigenen Mals zu hindern. Nachdem dies zunächst in kleineren Gruppen geübt wurde spielten die größeren Gruppen gegeneinander. Den Nachmittag gestalteten wir mit einer Challenge. Dabei wurden Aufgaben, die von der kompletten Gruppe bewältigt werden mussten, gestellt. Die Aufgaben reichten vom Zöpfe flechten über 1000 Mal Seilhüpfen bis hin zum Holzsammeln für das Lagerfeuer am Abend. Vor dem Lagerfeuer grillten wir unser Abendessen und wurden von der Küche mit Salaten, Beilagen und Nachtisch versorgt. Mit dem gesammelten Holz ließen wir den letzten Abend am Lagerfeuer ausklingen und tauschten uns noch einmal über die vergangenen Tage aus, in denen wir viele Aktivitäten zusammen erlebt hatten.
Freitag war der Tag unserer Abreise und nach dem Frühstück packten wir uns noch Lunchpakete für den Heimweg und reinigten die Zimmer, bevor wir von den Thüringern Abschied nehmen mussten, deren Bus zuerst kam. Wir vertrieben uns noch etwas die Zeit mit einer Runde des Spiels Werwolf, bevor auch unser Bus kam und uns zurück ans Kreishaus in Bad Schwalbach brachte. Nach dieser sehr schönen Woche bei tollem Wetter, und noch besseren Aktivitäten, freuen wir uns schon auf unsere nächste Sommerfreizeit!  Text: Dorian Massmig / Michael Hoyer


Jugendwart Dorian Massmig (3.v.l.),mit den Kindern aus dem Sportkreis, freut sich über den Besuch von Sportkreisvorsitzenden Manfred Schmidt (re.) am Edersee. Foto: Dorian Massmig


Begeisterte junge Sportler beim Spiel "Jugger". Foto: Dorian Massmig


Auch an der Kletterwand wurde sich "versucht". Foto: Dorian Massmig
 
 
 
Facebook Account RSS News Feed