« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 09.01.2020

Aktionstag auf der Bad Schwalbacher Eisbahn mit Flüchtlingen und Vereinen

GIB; Gemeinsam Integration Bewegen

Aktionstag auf der Bad Schwalbacher Eisbahn mit Flüchtlingen und Vereinen


Manfred Schmidt (Sportkreisvorsitzender Rheingau-Taunus) umringt von den Teilnehmern und Betreuern auf der Eisbahn in Bad Schwalbach. Foto: Michael Hoyer

Wie auch in den letzten zwei Jahren haben der Sportkreis Rheingau-Taunus mit der Stadt Taunusstein und den Malteser Werken einen Aktionstag für Flüchtlinge und Vereinsmitglieder auf der Eisbahn in Bad Schwalbach organisiert. Die Eisbahn wurde extra für das Event reserviert. Basis für diese erneute Veranstaltung waren die guten Kontakte und das Netzwerk rund um den Sportkreis, der Mitorganisatorin Meral Qajraoui, Standortkoordinatorin der Malteser Werke in der Flüchtlingsunterkunft Taunusstein sowie Karl-Heinz Cramer, Abteilungsleitung Kultur, Sport, Vereinsförderung der Stadt Taunusstein. Finanziert wurde die Aktion über Fördergelder aus dem Projekt „Sportcoaches“. In seiner Begrüßungsrede dankte Manfred Schmidt der Stadt Taunusstein, vertreten durch Herrn Cramer, den Malteser Werke vertreten durch M. Qajraoui und G. Ramadani , dem Sportcoach H. Römermann sowie dem Fachdienst Migration, für die Organisation und die Unterstützung der Veranstaltung. Schmidt überbrachte auch die Grüße vom Landrat des Rheingau-Taunus-Kreises, Frank Kilian und dem Taunussteiner Bürgermeister Sandro Zehner, die leider aus urlaubs und terminlichen Gründen nicht anwesend sein konnten.
Insgesamt wurde der Tag zu einem tollen Erfolg, wer sich nicht mit Schlittschuhen auf der Eisfläche befand, konnte sich auf der Eisstockbahn beweisen oder sich eine Pause in der „Kufenstube“ nehmen um etwas zu Essen oder zu Trinken.
Diese Aktion hat nicht nur ein Gemeinschaftsgefühl geschaffen, sondern war für alle eine willkommene Ablenkung zum Alltag und hat ganz nebenbei einen großen Beitrag zur Integration geleistet. Beim Sport steht die Freude an Bewegung, aber auch Teamgeist im Vordergrund. Integration durch Sport trägt dazu bei, dass sich Menschen mit und ohne Migrationshintergrund auf Augenhöhe begegnen und voneinander lernen können. Das zwanglose Miteinander beim Sport trägt maßgeblich dazu bei, dass Vorurteile abgebaut und Kontakte geknüpft werden
Zuletzt sei auch noch ein großes Dankeschön an die Mitarbeiter*innen der Eisbahn, Herrn Wolfgang Kienle und seinem Team, auszusprechen. Ohne sie wäre dieser reibungslose Ablauf und unvergessliche Tag nicht möglich gewesen.
Text: Michael Hoyer


v.l. E. Hasbal (Malteser Werke Lorch), G. Ramadani (Malteser Werke Taunusstein), Karl-Heinz Cramer (Abteilungsleitung Kultur, Sport, Vereinsförderung Stadt Taunusstein), M. Qajraoui (Standortkoordinatorin Malteser Werke Taunusstein), M. Schmidt (Vorstandsvorsitzender Sportkreis Rheingau-Taunus), C. Kienle (Team ICE4MOOR), E. Koshnau (Standortkoordinator Malteser Werke Bad Schwalbach). Foto: Michael Hoyer



 
 
 
Facebook Account RSS News Feed