« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 20.07.2021

Manfred Schmidt zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Markus Jestaedt einstimmig zum neuen Sportkreisvorsitzenden gewählt

Manfred Schmidt zum Ehrenvorsitzenden ernannt
 
13.7.2021
Hinweis in eigener Sache: Zutritt zum Sportkreistag 2021 hatten ausschließlich Personen, die nachweißlich geimpft, getestet (Bürgertest, kein Selbsttest) oder genesen waren und wurde nach den geltenden Corona-Regeln durchgeführt. Die Inzidenz am Veranstaltungstag betrug im RTK "3" !


Der neue gewählte Sportkreis-Vorstand stellte sich nach dem Sportkreistag in Idstein zum Gruppenbild. Der einstimmig gewählte Sportkreisvorsitzende Markus Jestaedt (vorne Mitte) und sein Team steht vor großen Herausforderungen und will diese gemeinsam meistern. Foto: MRM
 

Idstein/Rheingau-Taunus-Kreis – (MRM) Große Harmonie und ein bisschen Wehmut kennzeichneten den Sportkreistag des Sportkreises Rheingau-Taunus, der in Idstein stattfand. Der Sportkreis-Vorsitzende Manfred Schmidt, der dieses Amt seit 11 Jahren innehatte, stand für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung und wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Die Delegierten wählten Markus Jestaedt (TSV Bleidenstadt) einstimmig zum neuen Vorsitzenden.

Der Sportkreis-Vorsitzende Manfred Schmidt konnte u. a. den Hessischen Minister des Innern und für Sport Peter Beuth, den Präsidenten des Landesportbundes Hessen (lsb h) Dr. Rolf Müller, die Vorsitzende der Hessischen Sportjugend Juliane Kuhlmann und Landrat Frank Kilian als Ehrengäste begrüßen. Zum Sportkreistag waren neben Vertretern der Mitgliedsvereine und Fachverbände auch Bundes- und Landtagsabgeordnete, Bürgermeister aus der Region und Vorsitzende benachbarter Sportkreise gekommen.

Nach diversen Grußworten, in denen die engagierte und erfolgreiche Arbeit des Sportkreises Rheingau Taunus besonders hervorgehoben wurde, berichteten Schmidt und seine Vorstandskollegen in ihren Rechenschaftsberichten über ihre Arbeit und die verschiedenen Projekte, die der Sportkreis in den vergangenen Jahren angepackt hat (z. B. Hessischer Bewegungscheck, Inklusion, Integration, Tage des Vereinssports etc.). Wegen der Corona-Pandemie konnten allerdings viele Vorhaben bisher noch nicht umgesetzt werden. Die Kassenprüfer hatten keinerlei Beanstandungen, lobten die ordentliche Kassenführung und beantragten die Entlastung des Vorstandes, die ohne Gegenstimme erfolgte.

Im Anschluss wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Ursela Schlott, Jürgen Kröckel, Christina Fuchs und Christa Porten, die sich allesamt über Jahrzehnte im Sportkreis engagiert hatten, von Schmidt mit einer Laudation, Ehrenurkunden, Präsenten und Blumen verabschiedet. Dem stlv. Sportkreisvorsitzenden Helmut Heisen war es vorbehalten, seinen bisherigen „Chef“ und Freund Manfred Schmidt mit launischen Worten zu verabschieden. Er bescheinigte ihm, dass er für den Sport lebe. Er sei seit 1962 ehrenamtlich aktiv, davon elf Jahre als Vorsitzender des Sportkreises. Heisen verkündete, dass Schmidt vom Vorstand zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde. Schmidt betonte nicht ohne Stolz, dass er „selbstbestimmt“ gehe und dabei einen leistungsstarken und innovativen Sportkreis hinterlasse. „Es hat Spaß gemacht, viel zu bewegen. Das Ehrenamt hat mein Leben bereichert – und man bekommt viel zurück“, schloss er seine Ausführungen.

Peter Beuth, Frank Kilian, Ronny Müller (Sportbund Saale-Orla), Juliane Kuhlmann und Dr. Rolf Müller würdigten in Ihren Ausführungen das engagierte Wirken von Schmidt und seinen Einsatz für den Sport.  Der scheidende Vorsitzende sei „das Gesicht, die Stimme und das Herz des Sportkreises gewesen“ und hinterlasse seinem Nachfolger ein gut bestelltes Feld, unterstrich Beuth. „Der Lotse geht von Bord“, fügte Dr. Müller mit Wehmut an. Mit stehenden Ovationen würdigten Ehrengäste und Delegierte das langjährige Wirken von Schmidt.

Bei den folgenden Wahlen wurde ein Vorstand gewählt, der eine gute Mischung aus neuen Gesichtern und Erfahrung zum Ausdruck bringt: Neuer Vorsitzender ist Markus Jestaedt (TSV Bleidenstadt); seine Stellvertreter sind Helmut Heisen (TGSV Holzhausen) und Dirk Guentherodt (TG Eltville). Weiterhin wurden gewählt: Alexander Wolf (Kassenwart), Karl-Heinz Kramer (stv. Kassenwart), Magdalena Mihm-Stahl (Sportwartin), Stephanie Schweiger (Schriftführerin), Norbert Heitmann, Willibald Ruhfass (Sportabzeichen-Obmänner), Michael Hoyer (Referent Öffentlichkeitsarbeit, Homepage, Archiv), Michael Eismann (Referent Schule/Verein), Werner Koch (Projektleitung „Inklusion + Sport Vereinsförderung) und Uschi Ferry (Referentin Sonderprojekte). Jugendwartin Lena Herke und Jugendwart Dorian Massmig wurden bestätigt.

Nachdem die Delegierten für den Sportbundtag des lsb h und die Kassenprüfer gewählt waren, betonte Jestaedt in seinem Schlusswort, dass die Herausforderungen feststehen. „Ich bin kein Einzelgänger, sondern ein Teamplayer“, erklärte er. „Nur gemeinsam können wir die Herausforderungen meistern.“ Text: Michael Reitz


Der scheidende Sportkreisvorsitzende Manfred Schmidt (2.v.l.) wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Dazu gratulierten seine Bisherigen Stellvertreter Werner Koch (l.) und Helmut Heisen (2.v.r.) sowie Vorstandsmitglied Uschi Ferry.              Foto: MRM


Keinen Staffelstab, aber ein Namensschild überreichte der Ehrenvorsitzende Manfred Schmidt seinem Nachfolger Markus Jestaedt (l.). Foto: MRM


v.l. Manfred Schmidt, Lilo Frankenbach, Marlies Müller-Mosiek, Dr. Rolf Müller. Foto: MRM


Manfred Schmidt und Juliane Kuhlmann (Vorsitzende der Sportjugend Hessen). Foto: MRM

v.l. Peter Beuth, Lilo Frankenbach, Manfred Schmidt. Foto: MRM

v.l. Lilo Frankenbach, Frank Kilian, Ehrenvositzender Sportkreis Rheingau-Taunus Manfred Schmidt. Foto: MRM



 
 
 
Facebook Account RSS News Feed