Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
Sehr geehrte Damen und Herren,
 

INHALTE DES NEWSLETTERS


Inklusion

- Der Rheingau-Taunus-Kreis ist seit einigen Tagen offiziell „Modellregion – Sport und Inklusion“. Die Zielvereinbarung mit dem Land Hessen ist unterschrieben.
Es ist ein gemeinsames, zunächst zweijähriges Projekt vom Sportkreis und vom Landkreis Rheingau-Taunus und wird von der Hessischen Landesregierung gefördert.
Das Projekt steht unter dem Motto „Gleichberechtigte Teilhabe im Alltag – Inklusion im Vereinssport“..Es geht darum, Breitensport für Menschen mit Behinderung anzubieten bzw. auszubauen und weiterzuentwickeln.
Jetzt besteht für die Sportfamilie die Möglichkeit gemeinsam vor allem mit den Sportvereinen, den Sozialeinrichtungen, den Sportfachverbänden sowie den Interessenvertretungen der Menschen mit Behinderungen nachhaltige Grundlagen für die Inklusion im und durch den Sport in unserem Kreis zu schaffen.
Diese Chance wollen wir mit Leben erfüllen.
Nun kommt es für den Sportkreis darauf an, Mitstreiter insbesondere im Sport zu finden.
Diese Chance wollen wir mit Leben erfüllen.
 

Corona-Virus

Ab dem 6. Juli gelten neue Regelungen für den Breiten- und Freizeitsport in Hessen.
Neben dem bisher schon erlaubten Trainings- und Wettkampfbetrieb sind damit unter Auflagen auch größere Sportveranstaltungen mit Zuschauern wieder erlaubt, sofern diese unter den gleichen Bedingungen wie sonstige Veranstaltungen durchgeführt werden können.
Bei den Vorgaben zu Umkleiden wurde die Fünf-Quadratmeter-Regel gestrichen: Es wird dann nur noch auf die allgemein geltenden Abstandsregeln verwiesen.
Zudem dürfen Vereins- und Versammlungsräume unter den bekannten Vorgaben wieder geöffnet werden. Lesen Sie mehr hier »

Aus unseren Vereinen

IDSTEINER Padel Spass meldet für Padel Bundesliga 2020
Der Deutsche Padelverband (DPV) führt in diesem Jahr mit der Bundesliga eine neue Wettkampfserie im deutschen Padelsport ein. Über 50 Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet nehmen in unter-schiedlichen Altersklassen an dem Wettbewerb teil, der zum 01. August startet.

Landessportbund Hessen

- Ausgefallene Veranstaltungen, eingeschränkter Sportbetrieb, Zusatzkosten für Hygienemaßnahmen, weniger Kursangebote, geschlossene Vereinsgaststätten, Sponsoren mit finanziellen Engpässen – die  Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen treffen alle Sportvereine in Hessen. Doch wie schwerwiegend sind die Folgen? Wie viele Vereine sind durch Corona in eine finanzielle Schieflage geraten? Wie sehr fürchten sie einen Mitgliederrückgang? Wie sehr schränken die Vorgaben ihren Sportbetrieb ein? In welchen Fragen fühlen sich Vereine überfordert und welche Hilfestellung wünschen sie sich? Das alles will der Landessportbund Hessen bei einer Online-Umfrage für Vereine herausfinden, die bis zum 12. Juli läuft und hier gestartet werden kann: https://www.landessportbund-hessen.de/servicebereich/news/coronavirus/vereinsumfrage/

Eindringliche Bitte um Teilnahme

„Die wichtigste Aufgabe des Landessportbundes Hessen ist die Unterstützung der rund 7.600 Sportvereine, die unter seinem Dach vereinigt sind, sowie ihre Vertretung gegenüber der Politik und anderen Akteuren. Damit wir diese Aufgabe auch in der derzeitigen schwierigen Situation gut erfüllen können, sind wir dringend auf die Mithilfe der Vereine angewiesen“, sagt Hauptgeschäftsführer Andreas Klages. Gemeinsam mit Präsident Dr. Rolf Müller ruft er die Vereinsverantwortlichen deshalb eindringlich dazu auf, sich bis spätestens 12. Juli an der Umfrage zu beteiligen: „Bitte nehmen Sie sich die Zeit – es ist extrem wichtig. Sie helfen damit uns, ihrem Verein und anderen.


- Der Hessische Turnverband und der Landessportbund Hessen haben den 6. Hessischen Turn- und Sportkongress, der vom 27. Bis zum 29. November 2020 in Darmstadt stattfinden sollte, abgesagt. Einzelheiten dazu entnehmen Sie bitte beigefügter Pressemitteilung

- seit Beginn der Corona-Pandemie werden digitale Kommunikationswege wie beispielsweise Videokonferenzen so umfassend genutzt wie noch nie zuvor. Im Bildungsbereich wurden und werden Präsenzveranstaltungen durch digitale Formate ersetzt. Via Internet durchgeführte Bildungsveranstaltungen wurden und werden dabei mit dem Oberbegriff „Webinar“ bezeichnet.
ACHTUNG: Der Begriff „Webinar“ ist markenrechtlich geschützt. Der Begriff wurde im Jahr 2003 als sogenannte Wortmarke beim Marken- und Patentamt eingetragen. Der Schutz läuft erst im Jahr 2023 aus. 
Rechtliche Folgen: Wird der Begriff „Webinar“ zur Ankündigung der unterschiedlichsten (Bildungs-)Veranstaltungen ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet, drohen unberechtigten Nutzern kostenpflichtige Abmahnungen und damit möglicherweise einhergehenden Schadenersatzforderungen. Der Landessportbund Hessen e.V. rät daher dringend von der Nutzung des Begriffs „Webinar“ ab.
Alternativen: Alternativ sollten statt des Begriffes „Webinar“ Substantive wie „Online-Seminar“, „Online-Schulung“, „Internetseminar“ und andere verwendet werden.

 

Sportkreis Rheingau-Taunus
Heimbacher Straße 7 - 65307 Bad Schwalbach
Tel.: 06120-510555

Facebook

E-Mail: buero@sk-rtk.com
www.sportkreis-rheingau-taunus.de

Verantwortlicher 1. Vorsitzender: Herr Manfred Schmidt

Eingetragen beim Registergericht Wiesbaden - Registernummer VR6706

Öffnungszeiten Sportkreisbüro:
Mittwoch 16:00 - 19:00 Uhr
Freitag 08:00 - 13:00 Uhr
   

Diese Nachricht wurde an folgende E-Mail Adresse ausgeliefert:
Falls Sie die Newsletter abbestellen möchten, können Sie sich hier austragen.