« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 10.08.2017

Kinderferienfreizeit Sportkreis Rheingau-Taunus + KSB Saale Orla

Sport- und Erlebniscamp Edersee

Kinderferienfreizeit Sportkreis Rheingau-Taunus + KSB Saale Orla


Die Kinder und Jugendlichen mit Ihren Betreuern und Vorstandsvertretern. Foto: Dorian Massmig

Am 03.08.17 trafen sich 25 Kinder und Jugendliche aus dem Sportkreis Rheingau-Taunus mit den Jugendwarten Lena Herke und Dorian Massmig und den Betreuern des Partnersportkreis Saale-Orla am Edersee, um 5 Tage voller Sport, Spaß und Spiel zu genießen. Die interkulturelle und interregionale Gruppe war zu Gast im Camp Edersee, der Sportjugend Hessen.
Gemeinsam zogen sie nach einem Erkundungsspiel des Camps auch schon in die im Wald gelegenen Stelzenhäuser ein und gingen abends auf die Suche nach dem Edersee. Leider mussten wir feststellen, dass vom See nicht mehr viel übrig war, da das Wasser für die Weserschifffahrt abgelassen wird. Was ein Glück hat das Camp aber einen Schwimmteich, der vom ersten Tag an auch täglich von unseren Teilnehmern genutzt wurde. Auch die zahlreichen Aktivitäten der nächsten Tage, wie Bogenschießen, Klettern, eine GPS-Tour, gemeinsames Grillen und Lagerfeuer Teamspiele und tägliches Beachvolleyball- und Fußballspiel, bei bestem Wetter, sorgten bei den Kindern und Jugendlichen der Partnersportkreise und den BetreuerInnen für ausgezeichnete Laune. Spielerisch lernten die Teilnehmer, im Team zusammenzuarbeiten, sich selbst zu organisieren und Entscheidungen zu treffen. Im Programmbaustein „Fit für die Vielfalt“ lernte die bunt gemischte Gruppe spielerisch, mit interkulturelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede umzugehen, sowie ein soziales Miteinander im und durch den Sport.
Auch Sportkreisvorsitzender Manfred Schmidt und sein Stellvertreter Helmut Heisen besuchten die Jugendlichen am Edersee, denen anzusehen war, wie sehr sie diese Freizeit genießen. Außerdem nutzten Schmidt und Heisen die Gelegenheit um mit Heike Hofmann, Anne Lenz und Ronny Müller vom Kreissportbund Saale Orla Pläne die weitere Zusammenarbeit zu besprechen. Ein Treffen der beiden Vorstände ist für 2018 geplant.
So waren alle traurig, als wir am 07.08. schon wieder in getrennte Busse steigen mussten, um in unseren jeweiligen Kreis zurückzukehren. Doch können wir alle auf 5 tolle ereignisreiche Tage mit vielen neuen Erfahrungen und geschlossenen Freundschaften zurückblicken.
Wir BetreuerInnen würden uns sehr freuen, wenn nächstes Jahr wieder ein so tolles Camp mit bekannten und neuen sportbegeisterten Kindern und Jugendlichen zustande kommt! Text: Lena Herke + Dorian Massmig

Bildergalerie Jugendfreizeit 2017



Foto: Dorian Massmig

Foto: Dorian Massmig

Foto: Dorian Massmig







 
 
 
Facebook Account RSS News Feed