« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 03.10.2020

Inklusionsprojekt „Bunte Jugend – Padel Spaß Idstein“

Idsteiner Tennisclub Grün-Weiß e.V.

Inklusionsprojekt „Bunte Jugend – Padel Spaß Idstein“


Hinten v.l.: Gabriele Koo, Manfred Schmidt, Jörg Zengler, Christian Herfurth, Sascha Weber, Vorne v.l.: Armin Borst, Uwe Diener, Viktoria und Manana. Foto: Uwe Diener

Sportkreisvorsitzender Manfred Schmidt freute sich, dass er im Rahmen des Projektes „Sport und Inklusion“ bei der Übergabe eines ersten Förderbescheides an einen Kreisverein dabei sein zu können. Dass Inklusion im Sport selbstverständlich ist, zeigt der Idsteiner Tennisclub Grün Weiß e.V. Im September 2020 hat der Verein mit Unterstützung der Hessischen Landesregierung, des Sportkreises Rheingau-Taunus und der Stadt Idstein und der Idsteiner Montessori und Max Kirmsse Schule das Projekt „Bunte Jugend – Idsteiner Padel Spaß “ gestartet. Dabei wird der Verein körperlich oder/und geistig beeinträchtigten Schulkindern die Möglichkeit geben, den Fun-Sport Padel gemeinsam mit Nichtbeeinträchtigten kennen zu lernen und auszuüben. Die Vereinsvorstände Sascha Weber und Uwe Diener erhielten anlässlich einer Präsentation im Clubheim die Förderbescheide der Stadt. Uwe Diener, Projekt- und Übungsleiter Padel im ITC, bedankte sich ausdrücklich bei den Projektpartnern und insbesondere bei Bürgermeister Christian Herfurth, der die Schirmherrschaft für das spannende Projekt übernommen hat. Der Dank geht auch an die Projektbetreuer der Montessori Schule Idstein, Gabriele Kopp und an Armin Borst, Max Kirmsse Schule Idstein.
Die Einheiten finden jeweils am Dienstag und Mittwoch in 2 Gruppen statt. Mindestens die Hälfte der Kursplätze wird für körperlich und/oder geistig beeinträchtigte Kinder reserviert sein. Die Teilnahme am Training ist für alle Teilnehmer kostenlos. Der Idsteiner Tennisclub beweist mit der Realisierung, der auf 2 Jahre angelegten Maßnahme, sein besonderes soziales Engagement und die uneingeschränkte Bereitschaft sich für Sportinteressierte auch außerhalb des Vereins zu öffnen.
Manfred Schmidt dankte dem Verein in einer kurzen Laudatio und wies auf die Modellregion „Sport und Inklusion“ hin. Hier ist der Sportkreis Partner des Innen- und Sozialministeriums, wie auch des Landkreises. Innerhalb dieses Projektes besucht der Sportkreis derzeit eine Vielzahl seiner Vereine, die sich interessiert zeigen, aber auch schon auf dem Gebiet der Inklusion tätig sind, wirbt dafür und zeigt seine Unterstützungen auf. Text: Michael Hoyer

TCI Projekt-Informationsflyer PDF



Präsentation in den Räumlichkeiten des TCI, v.l. Gabriele Koo, Manfred Schmidt, Jörg Zengler, Uwe Diener, Sascha Weber. Foto: Uwe Diener
 
 
 
Facebook Account RSS News Feed